Malasses Cookies mit Rosinen und Walnüssen

molassescookies01

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, in Koch- oder Backbüchern zu blättern. Rezepte zu lesen und dabei zu überlegen, ob uns das schmecken würde oder ob ich sogar alle Zutaten bereits habe um es noch am gleichen Tag auszuprobieren. So war das auch bei diesem Rezept. Ich hatte tatsächlich alle Zutaten da. Und das angebrochene Glas Malasses lungerte schon seit einer Weile in meinem Kühlschrank. Auch wenn es dafür immer und ewig bleiben kann und nicht schlecht wird, brauche ich trotzdem gerne angefangene Zutaten so schnell wie möglich auf. Falls ihr nicht wisst, was Malasses ist, könnt ihr es gerne hier nachlesen. Ich finde Malasses einfach nur lecker und es hat diesen Cookies das besondere etwas gegeben..

Und nun zu dem Buch aus dem sie stammen:

buchthefarm

Dieses Buch hat meine Aufmerksamkeit bekommen, weil der  Koch und Autor Ian Knauer hier aus Pennsylvania stammt und somit viele Rezepte typisch für die Region sind. Ich habe auch schon bei erstem Durchblättern einige Rezepte gefunden, die ich nachkochen wollte und auch bereits gemacht habe. So wie diese Cookies, die mich mit ihrem Geschmack absolut überrascht haben. Ich werde garantiert noch mehr aus diesem Rezepte aus diesem Buch vorstellen.

Das Rezept für diese Cookies wurde auch nicht geändert, denn es ist so einfach und kommt nur mit wenigen Zutaten aus. Deshalb werde ich es hier auch im Original darstellen. Eine Anmerkung habe ich allerdings. Ich fand die cookies ein klein bisschen zu süß und werde sie beim nächsten mal mit weniger Zucker machen. Es lohnt sich auch in die Malasses zu investieren. Ich glaube, dass sie den besonderen Geschmack der cookies ausmacht.

Und hier das Rezept:

Zutaten:

225 g Mehl
3/4 Teelöffel Natron
3/4 Teelöffel Salz*
110 g Butter (weich)
170 g Zucker**
1 Ei
60 ml Molasses
60 g grob gehackte Walnüsse
80 g Rosinen

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. In einer mittleren Schüssel mische Mehl, Natron und Salz.
  3. Mit einem elektrischen Mixer schlage die Butter und den Zucker bis es schön cremig aussieht ca. 4 Min.
  4. Füge das Ei und die Malasses und schlage auf niedriger Stufe bis es grad so unter gemischt ist.
  5. Mische das Mehl von Hand unter.
  6. Mische die Nüsse und die Rosinen unter.
  7. Mit einem Löffel oder einem kleinem Eisportionierer Kugeln formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech platzieren.
  8. Backe die für ca. 9 Minuten.

* Das Salz ist super wichtig in diesem Rezept. Ich liebe die Kombination süß und salzig. Falls du es nicht magst, reduziere das Salz auf eine kleine Priese.

** 170 g Zucker ist nach dem original Rezept. Ich empfehle jedoch, den Zucker auf ca. 120 g zu reduzieren. Die Malasses und die Rosinen geben den Cookies zusätzlich Süße.

Viel Spaß beim Backen. Hinterlasse ein Kommentar, wie sie dir gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.